Bydgoszcz Kanal

Zusaetzliche Informationen


Ueber den Film:
Im Film sehen wir den am Ende des XVIII Jhs. gebauten Kanal, der die Fluesse Brda und Noteć verbindet und was folgt das Einzugsgebiet der Wisła mit dem Einzugsgebiet der Odra. Um die wirtschaftliche Rolle dieses Kanals zu verstehen, soll man die Informationen ueber sein Funktionieren nicht stillschweigend uebergehen im Zusammenhang mit dem Unterlauf der Brda, Odra und dem "Górnonotecki Kanal"
Die Idee des Filmes ist es einen Ansporn zu geben, um sich mit alten technischen Objekten in der Naehe von Bydgoszcz bekannt zu machen und ihren Wert zu schaetzen. Das Verstehen der Bestimmung und des Betriebs aller Einrichtungen ermuntert sicher zur Erkenntisstouren, zum Kontakt mit der Technik , Geschichte und der Natur – das alles befindet sich nur etwa 30 km von Gdańsk entfernt.
Behilflich werden an den Film beigelegter Lokalisierungsplan und kleine Bilder. Die Koordinaten GPS sollen erleichtern bestimmte Objekte zu finden.

Geschichte
Bydgoszcz Kanal - das interessante, grossflaechige, technische System, gebaut im XVIII Jh. ( 1776- uebergeben), um Shiffverkehr zwischen der Odra und der Wisła zu emoeglichen. Er ist in Bydgoszcz und in seiner Naehe lokalisiert und ist 24 km lang. Waehrend der ersten 100 Jahre setzte sich Wasserdefizit zu, was den ununterbrochenen Verkehr erschwerte. Bydgoszcz Kanal spielte eine bedeutende Rolle bei der Entwicklung der Wirtschaftslage, die mit dem Transport von Holz nach Deutschland und technischen Anlagen sowie Luxusartikeln nach Polen verbunden war. Diese positive Auswirkung konnte man nicht nur in Bydgoszcz spueren aber auch in anderen Landesteilen in "Kujawy" und" Wielkopolska" , was den Transport von Feldfruechten beguenstigte.

Nach der Erlangung der Unabhaengigkeit von Polen 1918, wurden diese Handelswege durch die neue Grenze zwischen den beiden Staaten ziemlich stark reduziert. Negativen Einfluss auf den Handelsaustausch hatten auch immer geringere Holzvorraete in Polen und Nachfragerueckgang an das Material in Westeuropa. Konkurrenzfaehig wurde auch das sich entwickelnde Bahnnetz.

Ein neuer Aufschwung im Transport war in den 70er Jahren des XX Jahrhunderts bemerkbar, aber die Skala ueberschritt nicht 10% des frueheren Standes. Die Stoffe, die damals befoerdert wurden, waren Kohle, Getreide, Erz und nicht typische Industrieeinrichtungen. Letztendlich ist der Transportverkehr auf der Brda und auf dem Bydgoszcz Kanal in 80er Jahren des XX Jahrhunderts verschwunden. Heute ist er hauptsaechlich eine touristische und Erholungsattraktion.

Interessante Informationen
Unten sind Grundinformationen fuer Touristen beigelegt. Die Nummer der Objekte entsprechen den Nummern auf der Landkarte in der Verpackung. Es wurden Koordinaten GPS bekanntgegeben , die die im Film gezeigten Objekte identifizieren lassen.

[1] Brdamuendung - poln. Brdyujście
Sehenswert sind zwei Schleusen (alte und neue) und ein einzigartiges auch in Europa Walzenwehr, gebaut Anfang des XX Jhs. Zufahrt von der Witebskastr. oder Toruńskastr. Diese Objekte gehoeren zur regionalen Verwaltung der Wasserwirtschaft. Sonntags und Feiertags ist kein Eintritt. Werktags ist die Pforte geoeffnet. Man muss sich jedoch beim Schleusenwaechter melden in dem Gebaeude der neuen Schleuse (Czersko Polskie). Zum Walzenwehr kann man zu Fuss gehen in Richtung - West. Die Konstruktion und die Wirkungsweise kann man im Animationsfilm sehen. Die andere Animation zeigt die Wirkungsweise des Walzenwehres. Alte Schleuse ist seit mehreren Jahren nicht taetig. Neue Schleuse hat nur ein Tor von der Ostseite, von der Westseite wird sie durch die Drehklappe zugemacht. Wenn die Schleuse von der Westseite geoeffnet ist, ist die Drehklappe nicht sichtbar, denn sie liegt unter dem Wasser auf dem Boden. Es lohnt sich eine malerische Stelle zu finden - naemlich die Muendung der Brda in die Wisła – nur einige hundert Meter nach Osten von der alten Schleuse. Am linken Flussufer , vor dem Parkplatz erstreckt sich der Blick ueber den Segelweg, der in der Zwischenkriegszeit gebaut wurde. Hier fanden Landes - und Europameisterschaften in Segeln statt.

[2] Stadtschleuse, Pfarrwehr, Seitenwehr und kleines Wassekraftewerk – sie befinden sich im Stadtzentrum. Die Filmanimationen erklaeren wie sie funktionieren und wie war ihre Bedeutung. Waehrend eines laengeren Spazierganges in der Naehe der Oper und der Altstadtes kann man sich alle diesen Objekte ansehen.

[3,4]
Sparschleusen "Okole" und "Czyżkówko"
gehoeren zu einzigartigen im Lande – gebaut in Jahren 1910 – 15, im Rahmen der Modernisierung des Kanals. Gleich daneben befinden sich offene Wasserressoursen, die in damaligen Zeiten Wasserdefizite vermeiden liessen.Das erklaert auch die Animation. Nach der Absprache mit Waechter ist Betreten freigegeben.Die Schleuse "Okole " kann von der Strassenbruecke gesehen werden. Ganz nah ist die Kanone vom Panzer "Rudy"zu sehen – ein wichtiger Requisit des polnischen Serienfilms aus den Kriegszeiten - "Vier Panzersoldaten und ein Hund". Die Schleuse ist auch die letzte Haltestelle der Wasserstrassenbahn zur Muehlinsel.
Pomiędzy śluzą Miejską i „Czyżkówko” [punkty 2 do 4] warto wytropić park, w którym z bliska można zobaczyć świetnie zachowane trzy odnowione, zabytkowe śluzy na starym kanale, zachowane na pamiątkę jego pierwotnego przebiegu (Planty nad Kanałem). Godne uwagi, szczególnie dla osób znających się nieco na mechanice, są dostępne mechanizmy służące do otwierania wrót śluzy oraz do otwierania i zamykania zabudowanych w nich przepustów wody.

[5,6] Schleusen "Prądy" und "Osowa Góra". Der Zugang zu der ersten kann Sorgen machen, aber man kann sie sehen ohne jemand zu fragen. Je nach der Situation ist es moeglich die Drehklappe zu sehen, die in ersten vier Schleusen (von der Brda-Seite) macht die Westkammer zu. Im Film sieht man das genau.

[U] Um die Muendung des " Górnonotecki Kanals" zu finden, muss man Bydgoszcz verlassen. Sein Wasser speist Bydgoszcz Kanal und befindet sich beim Dorf Kruszyniec. Ueber dem Kanal ist eine alte, schon historische aber im schlechten technischem Zustand Bruecke. Die Fahrt mit dem Auto ueber sie ist gefaehrlich, aber wenn man sie betritt und Vorsichtsmassnahmen trifft kann man den Bydgoszcz Kanal sehen und in ihn muendendes Wasser des "Górnonotecki Kanals". Dieselbe Bruecke kann man auch finden ,wenn man die Tour vom Dorf Łochowo beginnt.

[7, 8] Schleusen "Józefinki" und "Nakło Wschód" sind nach den Koordinaten GPS auf der Landkarte leicht zu finden. Besonders interessant ist die Schleuse "Józefinki".Nach der Absprache kann der Schleusewaechter zeigen, wo man nur ein einziger im Kanal Regulierungsseitenwehr zu finden ist, das uebermaessiges Wasser in die Noteć ableitet.

In der Nachbarschaft von der Schleuse"Nakło Wschód" befindet sich ein Flusshafen, der dank dem Eifer der Wohltaeter von der Gesamtschule der Binnenschifffahrt in Nakło entstanden war. Sehenswert ist das im Hafen stehendes Schiff "Łokietek"

Sonstige Informationen

-bis zum Ende des XVIIIJhs. verkehrten auf dem Kanal Wasserfahrzeuge von Tragfaehigkeit bis 30 t , um die Wende des XIX und XX Jhs. 150 t und bis zu 70 er Jahren des XX Jhs. Bis 300 t.

- Struktur des Transports in Jahren 1870-1917
nach Westen: Holz – 450 000t (95% des ganzen Transports), Getreide (9 000 t -2%), Mehl (5 000t -1%), Ziegeln (4000 t-7%)
nach Osten : Zucker (18 000 t -33%) , Stein (8 000 t -15%), Erdboden ( 5 000 t -9%), Holz ( 4 000 t -7%), Getreide ( 5 000 t -7%)

- Wehr– eine Trennwand im Fluss oder Kanal, um Wasserspiegel zu kontrollieren (hoeher oder tiefer machen.

Praktische Informationen
Besichtigung der beschriebenen und im Film gezeigten Objekte kann bis drei Tage dauern, erforderlich wird der Aufenthalt in der Stadt. Im Zentrum gibt es empfehlenswerte Hotels. Im Internet auf der Seite -tripadvisor- finden Sie alle Adressen.
  • - der erste Tag - Brdamuendung, Besichtigung der alten und neuen Schleuse mit dem Walzenwehr , nach der Rueckfahrt -Pfarrwehr, Ablasswehr und Stadtschleuse,
  • - der zweite Tag - Schleusen:" Okole, Czyżkówko, Prądy und Osowa Góra",
  • - der dritte Tag - Muendng des Górnonotecki Kanals in den Bydgoski Kanal, Schleusen "Józefinki" und "Nakło Wschód", bei der Gelegenheit - Hafen in Nakło und die Stadt,
  • - Wasserstrassenbahn - eine Fahrt mit Schleusung -http://tramwajwodny.byd.pl,
  • - Muehlinsel - Stadtviertel genannt Bromberger Wenedig – poln."Wenecja Bydgoska", zwei schoen gelegene Restaurants, Liebesbruecken mit Vorhaengeschloessern, Wasserkaskade, kleiner Strand, Freilichtbuehne, Wasserstrassenbahnhaltestelle und Museen,
  • - alter Flusshafen – alte Speicher, alter Kahn mit Museum "Lemar", Restaurant im Speicher,sehenswuerdige Bauten am Ufer der Brda , reizvoller Boulevard mit der Aufsicht auf den schoenen Gebaeudekomplex.

 
 

Copyright © 2017 OIKOS - All rights reserved.